03.02.2017

Aufbruchstimmung in der Berchtesgadener SPD

Bild: Vorstand2017
Die neue Vorstandschaft der SPD BGL Süd mit (hinten von links): Franz Punz, Dieter Wilke, Georg Aschauer, Andreas Pfnür, Klaus Gerlach, Thomas Jander und Bartl Mittner. Vorn: Claudi Topp, Hans Metzenleitner sowie Melanie und Sarah Wilke
Der Kreisvorsitzende der SPD, Roman Niederberger, der als Gast der Veranstaltung ein mitreissendes Grußwort sprach, nahm Anleihe beim verstorbenen Altbundespräsidenten Roman Herzog und sprach von einem „Ruck“ der durch die Partei gegangen ist. Von einem in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland historischen Umfragetief von 20 Prozent hatte die Partei in einer guten Woche 8 Prozent zugelegt: Sie steht jetzt bei 28 Prozent. Auch die Zustimmungswerte für den Kanzlerkandidaten sind im Vergleich zu Kanzlerin Merkel überwiegend günstiger. Der Mitgliederschwund der SPD wurde bundesweit ebenfalls gestoppt, sogar die Berchtesgadener SPD hatte in den letzten Tagen 2 Neuzugänge zu verzeichnen.
Das macht den Führungsanspruch der Partei und die Kanzlerkandidatur von Martin Schulz glaubwürdig. In der Diskussion zu dieser Entwicklung war mit Blick auf die Bundestagswahl im Herbst deshalb eine deutliche Aufbruchstimmung zu spüren.
Nachdem der bisherige Vorsitzende, Josef Angerer, aus beruflichen Gründen nicht mehr in der Lage ist, die Führung der Berchtesgadener SPD wahrzunehmen, waren personelle Veränderungen notwendig geworden. Hans Metzenleitner nutzte als Sektionssprecher von Bischofswiesen die Gelegenheit, Josef Angerer für seine in den letzten 2 Jahren geleistete Arbeit als Ortsvorsitzender zu danken.
Für die kommenden 2 Jahre hatte sich Klaus Gerlach bereit erklärt, dieses Amt zu übernehmen, bis dann ein Jüngerer nachfolgen wird. Erwartungsgemäß wurde er auch gewählt. Auch beim Amt des stellvertretenden Vorsitzenden gab es einen Wechsel. Künftig wird der Schönauer Gemeinderat Andreas Pfnür diese Aufgabe wahrnehmen. In ihren Ämtern bestätigt wurden die Schriftführerin Melanie Willke, der Kassier Dieter Wilke sowie alle vier Sektionssprecher: Für Berchtesgaden Bartl Mittner, für Schönau a.K. Andreas Pfnür, für Marktschellenberg Thomas Jander und für Bischofswiesen Hans Metzenleitner. Bei den Beisitzern gab es ebenfalls Veränderungen: Wieder gewählt wurden Wolfgang Grimm als Betreuer der Homepage des Ortsvereins sowie der Berchtesgadener Gemeinderat Georg Aschauer und der Bischofswieser Gemeinderat Franz Punz. Und mit den neu gewählten Beisitzerinnen, Claudi Topp und Sarah Wilke wird die neue Vorstandschaft jetzt auch noch weiblicher und deutlich jünger. Claudi Topp wird sich künftig um den Bereich der Sozialen Medien kümmern, und Sarah Wilke ist ohne festen Aufgabenbereich mit 18 Jahren das jüngste Mitglied in der Vorstandschaft. Kassenprüfer bleibt weiterhin Manfred Binder, unterstützt vom neu gewählten, zweiten Kassenprüfer Georg Aschauer. Markus Maier, der diese Aufgabe in den letzten Jahren wahrgenommen hatte, hatte die Versammlung gebeten, ihn im Hinblick auf seine inzwischen 82 Jahre von dieser Aufgabe zu entbinden.
In der Diskussion über die Jahresberichte der Sektionssprecher wurde deutlich, dass man für den südlichen Landkreis für die nächste Zeit ein Problem mit Schwerpunkt thematisieren wird: Die Schaffung bezahlbaren Wohnraums. Es bestand Einvernehmen, dass dazu möglichst bald eine gemeinsame Veranstaltung durchgeführt werden muss. Hans Metzenleitner wies darauf hin, dass in Bischofswiesen am Burgergraben in der Strub bereits sehr konkrete Planungen der Gemeinde zur Schaffung bezahlbaren Wohnraums bestehen.
Klaus Gerlach dankte abschließend der Versammlung für das Vertrauen, das man ihm mit der Wahl entgegengebracht hatte und stellte fest, dass es im traditionell „schwarzen“ Berchtesgadener Land für die SPD nicht einfach ist, ihre politischen Absichten deutlich zu machen. Auf kommunalpolitischem Gebiet ist das jedoch durch die engagierte Arbeit der SPD-Mandatsträger in den Gemeinderäten und auch im Kreistag bisher überzeugend gelungen.
Um aber auch die Bundespolitik bei der Bevölkerung stärker in den Fokus zu bringen, hat die SPD bereits für die nächste Zeit 2 Veranstaltungen im südlichen Landkreis geplant: Am 1. März, wird der traditionelle „Politische Aschermittwoch“ mit der hiesigen Bundestagsabgeordneten und Menschenrechtsbeauftragten der Bundesregierung, Dr. Bärbel Kofler, im Gasthaus „Neuhaus“ stattfinden, und am Donnerstag, den 9. März, will an gleicher Stelle Professor Dr. Werner Widuckel von der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg zum Thema „Wie sicher ist die Zukunft der Rente“ sprechen und diskutieren.




zurück
Wahlkreuz
Wahlergebnisse für Landrats- und Kreistagswahl im Berchtesgadener Land
Wahlergebnisse BGL

Dr. Bärbel Kofler

Dr. Bärbel Kofler
Unsere Bundestagsabgeordnete - Für Sie in Berlin!

SPD-Kreisverband Berchtesgadener Land

SPD-Kreisverband Berchtesgadener Land

Dr. Herbert Kränzlein

Dr. Herbert Kränzlein
Unser Landtagsabgeordneter - Für Sie in München!

Maria Noichl

Maria Noichl
Unsere Europaabgeordnete - Für Sie in Brüssel!